Drucken

 

 09. Brandeinsatz am 21.07.2014


Ort:
Markgrafneusiedl
Mannschaft: 24 Mann
Tätigkeit: Brand in einer Asphaltmischanlage. (Bericht siehe Fotos)
Dauer: 4 Stunden

Kurz vor 20:00 Uhr wurde unsere Feuerwehr zu einem Brand in einem Gewerbebetrieb alarmiert. Auf einem ca. 35m hohen Silo ist aus unbekannter Ursache ein Brand ausgebrochen. Schon bei der Anfahrt war eine große Rauchsäule sichtbar. Nach der Erkundung des Einsatzleiters wurde sofort mit der Brandbekämpfung unter Atemschutz begonnen. Diese gestaltete sich für schwierig, da der Brand sich in einer Höhe von ca. 20m befand.

Der Brand konnte rasch unter Kontrolle gebracht werden. Die Atemschutztrupps der Feuerwehren konnten zum betroffenen Bereich im Silo schnell vordringen und die letzten Flammen ablöschen. Da auch Isoliermaterial und ein Granulat das für die Produktion verwendet wird in Brand gerieten mussten mittels Wärmebildkamera verbliebene Glutnester lokalisiert werden. Die Wasserversorgung für die Löscharbeiten sicherte eine Zubringleitung eines Feldbrunnens und der Pendelverkehr von Tanklöschfahrzeugen.

Über eine Teleskopmastbühne wurde ein Teil der durch den Brand beschädigten Blechverschallung entfernt, um das Granulat aus dem Silo ausräumen zu können. Parallel dazu wurde der gesamte Silo mittels Wärmebildkamera auf weitere Brandherde kontrolliert.

Nach dem entfernen der Blechverschallung begannen die Atemschutzträger mit dem Ausschaufeln des Granulates. Während des Einsatzes wurden 110 Atemluftflaschen benötigt. Um 23:38 konnte vom Einsatzleiter schließlich Brand Aus gegeben werden. Im Einsatz standen 10 Feuerwehren (Markgrafneusiedl, Parbasdorf, Glinzendorf, Obersiebenbrunn, Haringsee, Deutsch Wagram, Groß-Enzersdorf, Probstdorf, Straßhof und Gänserndorf) mit ca. 130 Feuerwehrmitgliedern sowie das Rote Kreuz Groß-Enzersdorf und die Polizei Deutsch Wagram.

 
 
   

Text + Fotos stammen von der Feuerwehr Markgrafneusiedl